Endpoint Security

Der IT-Bereich hat in den letzten Jahren große technische Entwicklungen erfahren, wovon aber auch Cyber-Kriminelle profitieren. Cyber-Angriffe nehmen ständig zu und werden immer raffinierter, was fortgeschrittene Sicherheitsmaßnahmen für den Schutz von Endgeräten fordert.

Für sicherheitsbewusste Unternehmen

Unternehmen aller Größen sind durch Cyber-Attacken gefährdet. Immer wieder ist in den Nachrichten zu lesen, dass sie entweder mit Ransomware erpresst werden oder sensible Unternehmensdaten gestohlen wurden. An dieser Stelle bietet die sogenannte Endpoint Security – auch als Endpoint Protection, Endpunktschutz oder Endgerätesicherheit bezeichnet – die nötige Sicherheit. Hierbei handelt es sich um organisatorische und technische Maßnahmen sowie Richtlinien, die dem Schutz von unterschiedlichen Endgeräten eines Netzwerkes dienen und schädliche Angriffe durch unbefugte Personen abwehren sollen.

Endpoint Security ist die richtige Lösung für Unternehmen, die Wert auf Cyber-Sicherheit legen. Die Sicherheitssysteme der Endgeräte erkennen Cyber-Angriffe in der Regel sofort, analysieren und blockieren diese. So ist es möglich einen unbefugten Zugriff oder etwa die Ausführung schädlicher Software zu verhindern. Für eine Sicherheit auf hohem Niveau ist immer auch die Zusammenarbeit mit anderen Sicherheitstechnologien erforderlich. Nur so erhalten Administratoren einen Überblick über die Bedrohungen und können auch im Notfall kurzfristig darauf reagieren.

Warum ist Endpoint Security überhaupt notwendig?

Unbefugte Zugriffe und der Verlust wichtiger Daten können die komplette Existenz von Unternehmen gefährden. Besonders Verletzungen der Compliance-Bestimmungen sind für Unternehmen mit deutlich höheren Kosten als eine Investition in den Einsatz von Endpoint Security verbunden. Aus diesem Grund ist eine Plattform für Endgeräteschutzfunktionen unerlässlich.

Endpoint Security ist auch deshalb so wichtig, weil Antiviren-Software inzwischen gegen die immer raffinierteren Cyberattacken über die jeweiligen Endgeräte der Mitarbeiter oft wirkungslos ist. Endpoint Security fokussiert sich deshalb auf den Schutz von Geräten, wie zum Beispiel PCs, Laptops, Tablets, Smartphones, Barcode-Scanner, Drucker, Kopierer oder Point-of-Sale-Terminals. In Kombination mit anderen Sicherheitsmaßnahmen entsteht ein ausgeklügelter Rundum-Schutz, um die Geräte vor unbefugtem Zugriff, Schadsoftware, Ransomware und vor Missbrauch von Sicherheitslücken zu schützen.

Technische Maßnahmen

Ein Unternehmen umfasst üblicherweise mehrere Endgeräte, von denen aus Mitarbeiter Daten in einem Netzwerk abrufen und eingeben. Zunehmend benutzen Angestellte private Geräte oder externe Geschäftspartner haben Zugriff auf bestimmte Unternehmensbereiche. Die Aufgabe des Endpoint Security Managements ist es, all diese Eckpunkte zu verwalten, analysieren und zu kontrollieren, um Cyber-Angriffe rechtzeitig zu erkennen und abzuwehren. Dabei müssen unterschiedliche Dienste, Betriebssysteme, Konfigurationen und Anwendungen berücksichtigt werden.

Um eine umfassende Sicherheit zu entwickeln, ist zunächst eine Ist-Analyse erforderlich, in der wir alle Clients und genutzte Anwendungen erfassen. In der Soll-Analyse werden passende Applikationen definiert. Neben klassischen Maßnahmen sind im Rahmen von Endpoint Security auch folgende technische Lösungen möglich:

  • Anwendungsisolation von Browsern, Office-Programmen oder E-Mail-Clients
  • Applikationskontrolle über Whitelists
  • Sandboxing
  • Device Management von Peripheriegeräten
  • URL-Filter
  • Intrusion Prevention
  • Anwendungsisolation etc.

Wir empfehlen organisatorische Maßnahmen

Obwohl das Thema Endpoint Security in erster Linie technische Maßnahmen umfasst, gehören auch organisatorische Maßnahmen dazu. Schließlich bringt die beste und sicherste Technik nichts, wenn Mitarbeiter nicht auf die Datensicherheit im Unternehmen sensibilisiert sind. In puncto unternehmensinterner Maßnahmen empfehlen wir Ihnen:

  • Schulungen von Mitarbeitern
  • Die Sensibilisierung der Angestellten gegenüber den unterschiedlichen Bedrohungen
  • Vorgaben im Umgang mit Endgeräten
  • Vorgaben im Umgang mit externen Datenträgern

Befinden sich die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen mit ihren mobilen Endgeräten ebenfalls sehr häufig außerhalb des Firmennetzwerkes? Dann reichen einfache Firewalls und Virenscanner nicht aus. Gern konfigurieren wir für Sie ein Endpoint-Security-System und betreuen dieses sehr zuverlässig.

Über uns
Das Systemhaus für Ihre Computerlösungen. Von der Bereitstellung bis zur professionellen IT-Betreuung. Bereits in 6 Städten für Sie da.

©2021 iT.PUR – Computerlösungen für Ihren Erfolg | Mit ♥ erstellt von Pool and Pixels

iT.PUR Bergheim

iT.PUR Essen

iT.PUR Köln

iT.PUR Pinneberg

iT.PUR Siegburg

iT.PUR Wesel

Anrufen

Kontakt

Home